Stadion an der Magazinstraße, Fürth

Es gibt verborgene Schätze in Deutschland, die sind offensichtlich, aber eben doch wie vernebelt. Die Holztribüne auf der Manfred-von-Brauchitsch-Kampfbahn ist so ein verborgener Schatz. Sie wird auch ein verborgener Schatz bleiben, wenn man nicht aus Arnstadt kommt oder durch Zufall an ihr vorbeifährt – oder ein Bagger in naher Zukunft Späne aus ihr macht. Die Manfred-von-Brauchitsch-Kampfbahn, die nach einem Autorennfahrer benannt wurde, hätte auch in dieser Hitparade längst ihren Platz gefunden. Doch so schwer es ist, solche Kleinode zu finden, so schwer ist es auch, sie zu erfassen und an Informationen zu gelangen.

So anonym wie die Kampfbahn kommt die Tribüne an der Fürther Magazinstraße nicht daher, immerhin hat sie es in die “11 Freunde”-Liste geschafft. Mit blanken Fakten tut sich aber auch das Magazin für Fußball-Kultur schwer, man lässt stattdessen ein Zitat des regionalen Fußballportals Anpfiff.info sprechen:

Nur noch eine Handvoll Anlagen gibt einen Eindruck vom aufkeimenden Fußballboom der Zwischenkriegsjahre. Eine der wenigen Ausnahmen ist das Stadion an der Magazinstraße in Fürth.

Der Artikel selbst befasst sich wiederum ausführlich mit dem deutschen Ligensystem bis zur Einführung der Bundesliga 1963, weniger mit dem Stadion. Die Aufarbeitung von Gau- und Bezirksligen ist hochinteressant, hilft an dieser Stelle aber nicht weiter.

Vermutlich zwischen 1925 und 1930 erbaut

Und der ASV Fürth, der an der Magazinstraße kickt und in den Zwischenkriegsjahren selbst mal mit einem seiner Vorgängervereine in der höchstmöglichen Klasse spielte, tappt selbst auch im Dunkeln. „So wie es aussieht“, schreibt man mir, „kann niemand genau sagen, wann unsere Tribüne gebaut wurde.“ Wie Anpfiff.info ermittelte, muss „das wohl zwischen 1925 und 1930“ gewesen sein. Damit lässt sich immerhin ausschließen, dass die Holztribüne in Fürth die älteste der Republik ist.

Im Gegensatz zur Manfred-von-Brauchitsch-Kampfbahn, wo sämtliche Bemühungen im Sande verliefen, sind das aus Fürth immerhin eine Handvoll Informationen.

Vielleicht bleiben Schätze auch Schätze, weil man nichts von ihnen weiß oder nie genug. Der Zauber von knarrendem Holz hängt nicht davon ab, ob er zehn Jahre älter oder jünger ist. Vielleicht muss man einfach selbst hinfahren.

Anschrift: Magazinstraße 45, 90763 Fürth

FacebookTwitterWhatsAppEmail

Schreibe einen Kommentar