„Ob die Schlagzeilen alle der Wahrheit entsprechen, weiß nur der Helmut Rahn, wenn er sie gelesen hat“, gab der „Boss“ einst in einem Interview zum Besten. Der WM-Held war nach dem Triumph von 1954 aufgrund von Eskapaden regelmäßig Stammspieler in der Presse. Das hatte zur Folge, dass sich Rahn mehr und mehr zurückzog und bis zu seinem Tod ein Leben jenseits der Öffentlichkeit führte. Was der 2003 verstorbene Helmut Rahn nicht mehr gelesen hat, waren die kurzen Zeilen auf den Textbrücken der A40 im Bereich Essen-Frohnhausen. Aber er dürfte sie tausendfach gehört haben: „Rahn müsste schießen…“, „Rahn schießt“, „Tor! Tor! Tor!“.

Ein Tunnel unter Essen licht, ist besser so, dann sieht man’s nicht.

Gedicht über die A40 von Frank Goosen

Zum Projekt „Ruhr 2010 – Kulturhauptstadt Europas“ wurde dem „wohl berühmtesten Anwohner der Autobahn 40“ (nrw.de) ein Denkmal in einer Länge von 1,4 Kilometern, verteilt auf drei Brücken, gesetzt. Erlaubt haben das entsprechende Reparaturarbeiten, zusammen mit „veränderten Einsichten der Verkehrswissenschaften“ (111 Fußballorte im Ruhrgebiet, die man gesehen haben muss). Demnach ist nicht Ablenkung, sondern Monotonie eine häufigere Unfallursache.

Dobbelmann Fußball-Sammelalbum

Helmut Rahn (rechts) im Sammelbilder-Album von Dobbelmann

Cirka 100 000 Autos passieren die Hobeisenbrücke, die Brücke Breslauer Straße und die Brücke Wickenburgstraße tagtäglich, wenn sie über den Ruhrschnellweg donnern. Was man aus dem Fahrzeug heraus nicht lesen kann, sind die Textfragmente, die zwischen den Brücken stehen. Sie gehören ebenfalls zur legendären Radio-Reportage Herbert Zimmermanns aus dem Jahre 1954 und sind am besten von den Bahnhaltestellen in der Fahrbahnmitte zu bewundern.

Im Oktober 2014 haben Fußballfans einen Banner mit der korrekten Anzahl der Tor-Rufe über die Brücke gehängt.

Hier hat man, wie auch bei den Brücken, den armen Zimmermann beschnitten: „Aus dem Hintergrund müsste Rahn schießen“ wurde zu „Rahn müsste schießen“, die „Sechs Minuten noch im Wankdorfstadion“ wurden um den Zusatz „in Bern“ gekürzt, es fehlt zudem ein Tor-Ausruf. Platzgründe. Hier hätte auch der Boss gewusst, dass nicht alle Zeilen der Wahrheit entsprechen.

Anschrift: Die Brücken befinden sich im Abschnitt Hobeisenbrücke, 45147 Essen und Wickenburgstraße, 45147 Essen

Textbrücken Essen