Alex Raack, Autor und Journalist, hat einen Fable für den Fußball auf der Insel. Und Cosmos New York. Die Lieblingsfilme von Alex Raack:

One Night in Turin
„Auf eine Art und Weise, wie es offenbar nur die Briten oder vielleicht noch Amerikaner hinbekommen, behandelt diese Doku das nationale Trauma von 1990, als England erst wider Erwarten ins Halbfinale der WM 1990 einzog und mit Gazza einen neuen Helden gebar, dann aber (natürlich) im Elfmeterschießen auf die Schnauze bekam. Alles dabei, was so ein Film braucht: toll erzählt, großartige Bilder, die man so noch nicht gesehen hatte und einen wunderbaren tragischen Helden (natürlich Gascoigne).“

Fußball von einem anderen Stern
„Überragend: Die vielleicht größte Fantasie-Mannschaft aller Zeiten, Cosmos New York, wird hier sehr angemessen gewürdigt. Mitspieler von Beckenbauer, Pelé und Co. erzählen von früher. Beste Szene: wie die inzwischen in Ehren ergrauten Herren in einer Limo durch New York cruisen und davon berichten, wie cool sie doch eigentlich sein wollten, als Pelé zum ersten Training auftauchte, dann aber doch in Schockstarre fielen. Großartiger Soundtrack!“

The Damned United
„Was Deutsche offenbar nicht können: geile Fußball-Spielfilme zu drehen. Zum Glück gibt es die Engländer, die mit diesem Teil dem unvergessenen Brian Clough (gespielt von Michael Sheen!) ein Denkmal setzen. Einziger Minuspunkt: das Buch von David Peace ist noch einmal viel besser.“